Blau Gelb gewinnt 7-3 gegen Rathenow - Und erkämpft sich noch den zehnten Platz!

In der Partie gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Rathenow wollten die Jungs von Blau Gelb Falkensee ihren vierten Dreier einfahren und den drittletzten Tabellenplatz zurück erobern. Entsprechend legten sie los und trafen bereits in der zweiten Spielminute nur die Latte des gegnerischen Gehäuses. Genauer zielten Hendrik Wippert (5.) aus einem Gewühl heraus, Niclas Spoerke (8.), der die Kugel aus schier unmöglichem Winkel von links ins Tor hämmerte und Henrik Dahlke, der einen zügig vorgetragenen Angriff allein auf das Tor zulaufend vollenden konnte (10.). Als dann Hendrik Wippert mit seinem zweiten Treffer (13.) das 4:0 erzielte, war die Messe bereits gelesen. Allein die Gäste gaben sich nicht auf und hätten einen Treffer erzielt, wenn nicht ein hellwacher Falkenseer Defensiver einen Ball von der Torlinie gekratzt hätte. So  musste Tom Beckert  mit einem sehenswerten Eigentor den Gästen zum Ehrentreffer verhelfen (23.).
In der zweiten Spielhälfte konnten die Rathenower gegen phasenweise im Gefühl des sicheren Sieges nachlässig agierende Gastgeber zwei weitereTore schießen. Dem Spiel drückte aber Henrik Dahlke mit seinen Treffern zwei bis vier (33., 43., 45.) den Stempel auf. Kompliment an die Rathenower, die zwar punktlos die Saison beenden, aber ein harmonisches Team zu sein scheinen. 

B. G. Falkensee E I Landesliga: Spielbericht gegen Oranienburg


In den ersten Spielminuten agierten beide Teams seltsam zurückhaltend, aber bald übernahmen doch die gastgebenden Oranienburger als haushohe Favoriten und Tabellenzweiter der Landesliga Gruppe Nord das Kommando. Sie erarbeiteten sich die ersten Chancen, konnten diese jedoch nicht verwerten. Die Blau Gelben Gäste aus Falkensee hielten beherzt dagegen, wobei die Abwehrreihe einen hoch konzentrieten Eindruck machte. Nachdem die ersten zehn Minuten ohne Gegentor überstanden waren, keimte auf Falkenseer Seite Hoffnung auf, die Partie nicht allzu hoch zu verlieren. Bis zur Pause konnten sie das 0:0, wenn auch ein wenig glücklich, halten.

Die zweite Hälfte zeigte dann, warum Fußball so beliebt ist:der Favorit jagte in der 28. Minute einen Elfmeter an den Pfosten, die Falkenseer schossen einen Freistoß aus großer Entfernung an die Latte und konnten nach aufopferungsvollem Kampf kurze Zeit später sogar durch Henrik Dahlke in Führung gehen. Aber wie so oft in dieser Saison verließ das Glück die Gäste doch noch. In den letzten drei Minuten der Partie konnte der Favorit durch zwei glückliche Tore doch noch die eingeplanten drei Punkte erringen.

                               Derbyzeit in Falkensee!


Die haushoch favorisierten Finkenkruger siegten zwar verdient mit 7:1, trafen aber auf ein Team von Blau Gelb, das dem Gegner alles abverlangte und in der ersten Halbzeit seine wohl beste Saisonleistung zeigte.

Der Favorit erspielte sich gleich am Anfang der Partie eine gute Einschussmöglichkeit, vergab sie jedoch. Blau Gelb war vom Start weg hellwach und konnte ein nicht für möglich gehaltenes Kombinationsspiel aufziehen, die erspielten Chancen wurden aber ebenfalls vergeben. Die für die Blau Gelben Jungs in vielen Spielen ominöse 10. Minute brachte dann wieder mal den Rückstand, der in der 14. Minute sogar auf 0:2 anwuchs. Überhaupt nicht geschockt, zog der Gastgeber sein Spiel durch und erzielte in der 20. Minute durch Henrik Dahlke den mehr als verdienten Anschlusstreffer. Eine tolle erste Halbzeit der Blau Gelben!

Wollte man in Durchgang zwei zuviel, schwand die Kraft oder spielten die Gäste nun stärker? Eine Mischung aus allem und individuelle Fehler führten dazu, dass der Favorit zwischen der 27. und 35. Minute gegen die hoch stehenden und auf Angriff setzenden Gastgeber vier Treffer markierte. Einige Glanztaten des Blau Gelben Torstehers und eine aufopferungsvoll kämpfende Abwehr gestatteten den Gästen nur noch einen weiteren Treffer. Erfreulicherweise gibt das Team von Blau Gelb in den letzten Saisonspielen trotz des bevorstehenden Abstiegs nochmal richtig Gas.

Torschützen für die Finkenkruger waren Tom Gutschmidt (4), Nico Steiniger (2) und Dennis Ok (1).

                                   Abstiegsendspiel der E1

 

Im wahrscheinlichen Abstiegsendspiel hatten die Gastgeber mit 5:1 verdient die Nase vorne, ohne dass die Blau Gelben aus Falkensee sich aufgegeben hätten.
Schon nach 12 Minuten waren die Gastgeber verdient mit 2:0 in Führung gegangen, da sie ihre Chancen konsequent verwerteten. Die Gäste zeigten sich durch den Rückstand wenig verunsichert, in der Offensive ließen sie jedoch jede Durchschlagskraft vermissen. Der 3:0 Halbzeitstand ging dann auch in Ordnung.
Nach mehreren - auch verletzungsbedingten - Umstellungen in der Falkenseer Mannschaft, zeigte diese trotz schnellem 0:4 Rückstand in der 2. Halbzeit eine insbesondere in der neu formierten Abwehr eine gute Leistung und schaffte durch Tom Beckert in der 32. Minute den Ehrentreffer. Beim Stand von 5:1 dann der Höhepunkt des Spiels: Elfmeter für die Gastgeber und Duell Keeper gegen Keeper. Hier siegte der Falkenseer, eigentlich gelernter Feldspieler, und bewahrte sein Team vor einer noch höheren Niederlage. In Falkensee muss man sich nun mit dem Abstieg aus der Landesliga abfinden. 

                            E1 Landesliga.... Wieder keine Punkte


In einem von beiden Mannschaften gut geführten Spiel konnten sich die Gäste aus Henningsdorf dem Ergebnis nach mit 6:0 klar durchsetzen. Das Ergebnis gibt allerdings nicht den Spielverlauf wider.

Die ersten zehn Minuten brachten die Blau Gelben Jungs unbeschadet hinter sich, hielten gut mit und es war nicht zu erkennen, welches Team in der Tabelle auf dem Abstiegsplatz steht. Dann die glückliche Gästeführung durch einen schönen Weitschuss, die die Gastgeber durch zwei gute Chancen hätten ausgleichen können. Stattdessen fiel nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr das 2:0 für Henningsdorf. Mit diesem Resultat gingen die Teams in die Pause.

In Halbzeit zwei fehlte den Falkenseern weiterhin jegliches Schussglück. Bereits in der 26. Minute scheiterten sie am Klassekeeper aus Henningsdorf, der durch die Falkenseer bis zum Ende trotz Chancen für zwei Spiele nicht zu bezwingen war. Nach der missglückten Aufholjagd kassierten die Blau Gelben dann in den letzten neun Minuten noch vier Gegentore.

Sechs-Punktespiel in Elstal! 

 

Die Blau Gelben Gäste aus Falkensee wollten mit einem Dreier den Abstand zu den rettenden Plätzen weiter verkürzen und die Elstaler auf Abstand halten. Am Ende gab es eine ernüchternde 2:3 Niederlage.Beide Teams, offensichtlich wissend um die Bedeutung der Partie, legten los wie die Feuerwehr. Schon in der 2. Minute der mittlerweile obligatorische Pfostentreffer der Falkenseer, der mit einer guten Chance der Gastgeber sofort beantwortet wurde. Nach einem gefährlichen Lattenstreicher der Elstaler besorgte der gerade erst eingewechselte Jonas Lanzke in der 12. Minute mit einem trockenen Schuss die Führung der Blau Gelben, die bereits eine Minute später nach einem guten Konter durch Henrik Dahlke ausgebaut wurde. Doch die Elstaler wehrten sich und kamen durch Tore in der 15. und 21. Minute bereits vor dem Seitenwechsel zum verdienten Ausgleich, da die Falkenseer nach dem Anschlusstreffer zusehends die Spielkontrolle verloren.In der 2. Halbzeit präsentierten sich die Elstaler als das entschlossenere Team, dem in der 47. Minute der verdiente Siegtreffer gegen eine merkwürdig verunsicherte Falkenseer Mannschaft gelang. Aufgrund der Chancen in der Nachspielzeit hätte das Ergebnis auch noch höher für die Elstaler ausfallen können. 

Nur ein Remis im Rückrundenauftakt gegen Wandlitz

 

Der Auftakt zur Aufholjagd gegen den Abstieg gelang den Jungs von Blau Gelb Falkensee gegen die Gäste aus Wandlitz nicht wie erhofft. Das leistungsgerechte 1:1 Remis lässt die Falkenseer allerdings weiter hoffen. Bereits in der 7. Minute konnten die Gäste - zu diesem Zeitpunkt verdient - durch ein in der Entstehung etwas glückliches Tor in Führung gehen. Die Falkenseer konnten erst danach den notwendigen Druck aufbauen und kamen folgerichtig auch zu mehreren Chancen den Ausgleich zu erzielen, schlossen aber schwach ab bzw. scheiterten an einem gut aufgelegten Gästekeeper. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dann doch noch durch einen platzierten Schuss von Tom Beckert der Ausgleich.

Der Ausgleichstreffer noch vor der Pause gab den Falkenseern überraschend keine Sicherheit. Die Wandlitzer kamen klar besser aus der Kabine, konnten sich aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Dadurch kamen die Gastgeber wieder besser ins Spiel und konnten die Partie offen gestalten. In der 48. Minute dann Pech: Ein Treffer an den Innenpfosten landete in den Armen des reaktionsschnellen Wandlitzer Torstehers. Die Gäste antworteten prompt und hatten ihrerseits eine große Chance den Siegtreffer zu erzielen, schossen jedoch links am Tor vorbei.

EI Junioren Cup 2013 (27.01.2013)

 

 

Heute am 27.1.2013 um 9 Uhr war es soweit. Heute wollten die Blau Gelben endlich das eigene Turnier gewinnen und den Wanderpokal in den eigenen Reihen halten. Nachdem man gestern einen durchwachsen 5 Platz in Friesack belegte, letzte Woche in Seeburg zweiter wurde, waren beide Blau Gelb Teams hoch motiviert.  Unsere Gäste waren am heutigen Tag, der Schönwalder SV I & II, Eintracht Friesack und der Seeburger SV. Vorweg es waren sehr faire, spannende und Enge Spiele. Nachdem Blau Gelb I im ihrem ersten Spiel gegen Schönwade II mit 1:0 gewann, spielte unser 2. Team gegen Friesack 1:1. Man merkte es den Teams an, heute wollten sie alles besser machen und sich nicht gleich nach einem Rückstand aufgegeben. Die Moral stimmte also, und das bei beiden Teams.

Das zweite Spiel von Blau- Gelb I wurde ebenfalls mit 1:0 gegen die 1te Vertretung von Schönwalde gewonnen. Die zweite gewann verdient mit 2:0 gegen Schönwalde II. Sa stand man nach  zwei Spielen schon mal nicht schlecht da. Aber es sollte wieder ein Krimi werden. Nun war es soweit, unsere 1te gegen unsere 2te. Keiner von beiden schenkte sich was, Chancen hüben wie drüben, Niclas von 2x knapp am Gehäuse der ersten vorbei, andere Seite, Henrik und Jendrik auch knapp vorbei, bzw. hielt Simon die Bälle super. Als alle dachten das es beim unentschieden bleibt setzte sich Jendrik links durch, Schuss aufs Tor Simon hat ihn schon, dachten alle, leider rutschte er durch und Tom nahm den Abstauber zum 1:0. Dabei blieb es auch. Tolle Leistung beider Teams und schön anzusehen wie beide sich nichts schenkten, aber dennoch fair mit einander umgingen. Nun musste die erste gegen Friesack ran und wie zu erwarten wie immer unser Angstgegner. Blau Gelb dominierte das  ganze  Spiel aber schaffte es nicht den Ball ins Friesacker Gehäuse unter zu bringen. Die wohl größte Chance hatte unser Jendrik. Nach dem Henrik sich zweimal sehr schön an der Grundlinie durchsetzte, zu Jendrik passt und der kleine Mann nicht das leere Tor trifft. So blieb es beim schmeichelhaften 0:0. Nachdem Seeburg nun unsere zweite Vertretung mit 2.0 besiegte, hatten wir nun wie am letzten WE ein richtiges Endspiel. Blau Gelb I 10 Pkt. Seeburg 7 Pkt, beide plus 3 Tore.

Also ab zum Endspiel, Seeburg in den ersten Minuten das bessere Team, Blau Gelb brauchte etwas, was wohl damit zu tun hatte, dass man nicht wie in der Vorwoche gleich mit 0:1 oder schlimmer hinten liegen wollte. Mit zunehmender Spieldauer kam Blau Gelb besser ins Spiel und gerade als wir dachten jetzt geht’s los, knallt bei uns im Tor. 0:1 hinten. Aber wer jetzt dachte die Jungs geben wie letzte Woche auf, der hat sich gewaltig geirrt. Blau Gelb spielte weiter, hielt kämpferisch toll dagegen und machte 35 Sekunden vor Schluss durch Tom auf Vorarbeit von Henrik den verdienten Ausgleich. Nun hatte es Seeberg eilig, denn ein Tor und sie waren wieder vorn. Letzte Aktion, Ecke Seeberg, Leon Schuss und knapp vorbei und Schluss. Blau Gelb alles in allem auch ein verdienter Turniersieger.

Blau Gelb bedankt sich bei allen Spielern, Trainern, Betreuer für das faire Turnier, weiterhin gilt unser Dank allen Eltern für die Hilfe am Verkaufsstand, beim Aufbau und Abbau und für den reibungslosen Ablauf.

 

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

 

Das Trainerteam

Lars, Andreas und Martin

 

EI beim Friesacker E-Junioren Cup (26.01.2013)

 

Bei zwei Gruppen a fünf Mannschaften galt es in Friesack Gruppenerster oder -zweiter zu werden, um sich über das Halbfinale eventuell für das Finale zu qualifizieren. Im ersten Gruppenspiel gegen Fehrbellin gelang unseren Jungs ein guter Start und man führte durch Tore von Jannis und Henrik 2:0. Bis zum Endstand von 2:1 musste dann aber doch noch etwas gezittert werden.                      

Gegen die Zweitvertretung der Gastgeber lag man lange mit 0:1 zurück, um dann mit guter Moral durch ein Tor von Jendrik kurz vor Schluss den Ausgleich zu erzielen. Leider schoß derselbe Spieler auch das Eigentor zum 1:2 Endstand.

Gegen Friesack III gab es einen knappen, aber verdienten 1:0 Sieg. Das Tor gelang wiederum Jannis. Mit sechs Punkten lag unser Team noch gut im Rennen und selbst der Gruppensieg war noch möglich.

Nun mußte im letzten Spiel ein Sieg gegen Ludwigsfelde her, um sich die Chancen auf den Gruppensieg zu erhalten. Eine schwache Leistung und eine 0:4 Niederlage ließen diesen Traum zerplatzen. Ärgerlich die Höhe der Niederlage, denn ein Verlust mit nur zwei Toren Unterschied hätte die Jungs als Tabellenzweiter ins Halbfinale einziehen lassen. So blieb nur das Spiel um den fünften Platz.

In diesem Match spielte unsere EI wie aus einem Guß und fertigte den Gegner Wusterhausen nach Toren von Henrik (3) und Jendrik mit 4:1 ab. Mit dem fünften Platz konnte man nicht wirklich zufrieden sein, weil auch deutlich mehr drin gewesen wäre. Das Turnier gewannen die Jungs aus Ludwigsfelde.

Hallenturnier des Seeburger SV (20.01.2013)



Am Sonntag den 20.01. nahm die E1 von Blau Gelb Falkensee am Hallenturnier des Seeburger SV teil.Die Gegner hießen Dallgow, Seeburg, Schönwalde, Brieselang und Eintracht Falkensee! 

Da die ersten Spiele souverän gewonnen wurden,war man schnell in der Favoritenrolle und alles andere als der Turniersieg war gar nicht auszudenken. So standen wir mit 14-0 Toren und drei Siegen sehr gut da. Nun mussten wir gegen Schönwalde ran. Jeder rechnete natürlich mit einem Sieg. Das zeichnete sich leider in einer pomadigen und unkonzentrierten Spielweise ab. Vorne wurde das Tor nicht getroffen und die Abwehr sah oft aus wie ein Hühnerhaufen. Nun machte uns Schönwalde vor wie es richtig geht: hinten keinen reinlassen und vorne einmal treffen. Schon hatten wir 1-0 verloren. Also konnte nur ein Sieg gegen Seeburg den Turniersieg bedeuten. Leider klappte in diesem Spiel rein gar nichts!!! Seeburg spielte mannschaftlich geschlossen waren zweikampfstark und nutzten auch jeden Fehler der Falkenseer gnadenlos aus. Hier zeigte sich genau was unserer Mannschaft fehlt und warum wir in der Landesliga oft das Nachsehen haben. Am Ende landeten wir auf dem zweiten Platz.

 

Am kommenden Wochenende spielen wir ein Turnier in Frisack und unser eigenes Hallenturnier in Falkensee. Dort werden wir mit zwei Teams starten damit alle auch in der Halle Spielpraxis sammeln können.

Hier finden Sie uns:

SV Blau-Gelb Falkensee e. V.

Straße der Einheit 31 
14612 Falkensee

Kontakt

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle nach Vereinbarung:

 

Telefon:

+49 3322 4299140

 

Fax: 

+49 3322 4299142

 

oder per Email:

 

geschaeftsstelle(at)

blaugelbfalkensee.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Falkensee - die Wohn- und Freizeitstadt im Westen von Berlin

Fair Play „Verlangt ist nicht nur die formelle Beachtung von Regeln. Nie werden geschriebene Regeln die menschliche Haltung des 'Fair Play' ersetzen können. Der Sportler, der das Fair Play beachtet, handelt nicht nach dem Buchstaben, er handelt nach dem Geist der Regeln“. 

Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a. D.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 SV Blau-Gelb Falkensee e.V.